DSI Dental Solutions

DSI SpongeGraft

All-in-One-Lösung für die Erhaltung von Alveolen

Gewöhnliche Kollagenkegel fördern zwar die Heilung, haben aber keine regenerativen Eigenschaften. Als All-in-One-Kollagenkegel und regeneratives Dentalmaterial ist SpongeGraft Ihre beste Wahl. Hergestellt in Israel.

Kollagenkegel imprägniert mit Knochenaugmentat

Verpackt in fünf Einheiten, jeweils 10 x 20 mm sterile Kollagenkegel. Eine einfache Alternative zur typischen Alloaugmentations- und Membrantechnik zur Reparatur eines Defekts, ohne das Risiko, dass sich die Membran verschiebt oder Partikel ausgewaschen werden.

Der SpongeGraft Kollagenkegel ist die einfachste und günstigste Möglichkeit, Knochengewebe klinisch zu augmentieren.

Die ideale Indikation ist nach einer atraumatischen Extraktion, wenn alle Wände erhalten sind.

Keine Membran erforderlich – einfach trocken in die Alveole einsetzen und festnähen.

Er wurde entwickelt, um optimal und vorhersehbar Knochen zur Vorbereitung auf Zahnimplantate wachsen zu lassen.

Über SpongeGraft

Über SpongeGraft

Chirurgische Fälle

Dr. Miroshnik Vladislav, DMD, Ashdod, Israel

Material und Methoden: Vertikale und horizontale Kammaugmentation mit DSI SpongeGraft. Sofortige Implantatinsertion. Vier Monate postoperativ: Panoramaschichtaufnahme + CT

[Text auf dem Bild:]

Innovative einstufige Augmentationstechnik für die Implantataufbereitung

Klinisches Fallbeispiel

von Dr. Miroshnik Vladislav DMD
Spezialist für ästhetische Zahnmedizin, 36 Jahre Erfahrung. Ashdod, Israel.

Material und Methoden
Vertikale und horizontale Kammaugmentation mit DSI SpongeGraft bei sofortiger Implantatinsertion.

Klinisches Fallbeispiel

Dr. Ira Reiz DMD, Gaithersburg, MD, USA

Zentraler Zahnersatz. DSI Unicrown LC wurde als provisorisches Kronenmaterial gewählt, das mit den Nachbarzähnen verklebt wird, bis die Stelle verheilt ist. Geschichtet für höhere Ästhetik. SpongeGraft-Kollagenkegel für die postextraktive Alveole; keine Membran verwendet. Die Stelle wird mit PGA-Nähten vernäht.

Centra Teeth Extraction with SpongeGraft

Dr. Alexey Martynov, Almaty, Kasachstan

Vollständiges Video-Fallbeispiel: Installation von drei Implantaten im Oberkieferbereich, einschließlich lateraler Sinuslift. SpongeGraft wird zur Hohlraumauffüllung nach dem Membranlift verwendet. In diesem Video geht es um die Vorbereitung und den Eingriff selbst.

 

Dr. Miroshnik Vladislav, DMD, Ashdod, Israel

Ein Fallbeispiel, das eine weitere Möglichkeit der Verwendung von SpongeGraft zeigt: als Knochenfüller zur Abdeckung der freiliegenden Implantatgewinde – ohne die Membran. Nachgewiesene Knochenneubildung um die Implantate nach drei Monaten.

[Text auf dem Bild:]

Seitliche Kammaugmentation mit gleichzeitiger Implantation

Klinisches Fallbeispiel

Von Dr. Miroshnik Vladislav DMD, Spezialist für ästhetische Zahnmedizin, 36 Jahre Erfahrung. Ashdod, Israel.

Material und Methoden: DSI wird als Knochenfüller verwendet – ohne eine Barrieremembran.

Klinisches Fallbeispiel von Dr. Miroshnik Vladislav DMD
Knochenneubildung mit DSI SpongeGraft

Zeitspanne = 12 Wochen

Wie es hergestellt wird

Bei der Entwicklung von SpongeGraft bestand die Kernidee darin, Außenkollagen mit einer Rinder-Achillessehnen-Kollagenmatrix als Hülle für synthetische, bioaktive, resorbierbare Kalziumphosphatpartikel zu verwenden und dabei eine Struktur zu schaffen, die die organischen und anorganischen Bestandteile des physiologischen menschlichen Knochens nachahmt.

Das Rinder-Achillessehnen-Kollagen trägt das Knochenaugmentat und ermöglicht so eine einfache und effiziente Einbringung an die gewünschte Stelle, sodass das mühsame und zeitaufwändige Mischen und Verdichten von Knochenaugmentaten in Partikelform entfallen kann und auch die Gefahr der Auswaschung des Augmentats ausgeschlossen ist.

Das Typ-I-Kollagen fungiert als Wundverband, der nicht nur das Gerinnsel stabilisiert, sondern auch das langsam resorbierende Augmentat absorbiert und durchblutet, was für den Beginn der Knochenbildung und die frühe Angiogenese entscheidend ist.

Membranen sind nicht erforderlich. Das Material bildet seine eigene Membran, um die Heilung zu beschleunigen und die Zellmigration zu begrenzen. Infektionen und das Risiko des Auswaschens sind ausgeschlossen, da der Kollagenkegel während des Eingriffs formschlüssig in die Alveole eingesetzt wird.

Bei der Entwicklung von SpongeGraft bestand die Kernidee darin, Außenkollagen mit einer Rinder-Achillessehnen-Kollagenmatrix als Hülle für synthetische, bioaktive, resorbierbare Kalziumphosphatpartikel zu verwenden und dabei eine Struktur zu schaffen, die die organischen und anorganischen Bestandteile des physiologischen menschlichen Knochens nachahmt.

Das Rinder-Achillessehnen-Kollagen trägt das Knochenaugmentat und ermöglicht so eine einfache und effiziente Einbringung an die gewünschte Stelle, sodass das mühsame und zeitaufwändige Mischen und Verdichten von Knochenaugmentaten in Partikelform entfallen kann und auch die Gefahr der Auswaschung des Augmentats ausgeschlossen ist.

Das Typ-I-Kollagen fungiert als Wundverband, der nicht nur das Gerinnsel stabilisiert, sondern auch das langsam resorbierende Augmentat absorbiert und durchblutet, was für den Beginn der Knochenbildung und die frühe Angiogenese entscheidend ist.

Membranen sind nicht erforderlich. Das Material bildet seine eigene Membran, um die Heilung zu beschleunigen und die Zellmigration zu begrenzen. Infektionen und das Risiko des Auswaschens sind ausgeschlossen, da der Kollagenkegel während des Eingriffs formschlüssig in die Alveole eingesetzt wird.

Verwendung

Nach der Zahnextraktion und dem Standardprotokoll für Kürettage und Débridement bringen Sie den trockenen Kollagenkegel in die blutende Extraktionsstelle ein. Nähen Sie über der Stelle zu.

Das war’s. Eine Membran ist nicht erforderlich. Das Kollagen trägt das Augmentat und sorgt so für eine einfache und effiziente Einbringung an die Stelle. Dadurch entfallen die Mühe und der Zeitaufwand für das Mischen und Verdichten von partikelförmigen Augmentaten, während gleichzeitig die Gefahr des Auswaschens des Augmentats ausgeschlossen wird. Jetzt können Sie Ihrem Patienten in 12 Wochen einen neuen Termin geben und sicher sein, dass die Stelle für die Implantation bereit sein wird.

Eine schnellere Bearbeitung vom ersten Treffen bis zur Entlassung eines Kunden mit einer endgültigen Versorgung bedeutet eine bessere Bewertung Ihrer Klinik und verbessert den Cashflow. Unsere Kollagenkegel für Alveolen sind preislich konkurrenzfähig, und mit der geringeren Komplexität und den geringeren Kosten eines chirurgischen Eingriffs, multipliziert mit der schnelleren Wiederherstellung des Implantatlagers, ist dies die beste Lösung, um Ihre Zahnimplantatpraxis zu verbessern.

Chirurgische Fälle

Dr. Miroshnik Vladislav, DMD, Ashdod, Israel

Material und Methoden: Vertikale und horizontale Kammaugmentation mit DSI SpongeGraft. Sofortige Implantatinsertion. Vier Monate postoperativ: Panoramaschichtaufnahme + CT

[Text auf dem Bild:]

Innovative einstufige Augmentationstechnik für die Implantataufbereitung

Klinisches Fallbeispiel

von Dr. Miroshnik Vladislav DMD
Spezialist für ästhetische Zahnmedizin, 36 Jahre Erfahrung. Ashdod, Israel.

Material und Methoden
Vertikale und horizontale Kammaugmentation mit DSI SpongeGraft bei sofortiger Implantatinsertion.

Klinisches Fallbeispiel

Dr. Ira Reiz DMD, Gaithersburg, MD, USA

Zentraler Zahnersatz. DSI Unicrown LC wurde als provisorisches Kronenmaterial gewählt, das mit den Nachbarzähnen verklebt wird, bis die Stelle verheilt ist. Geschichtet für höhere Ästhetik. SpongeGraft-Kollagenkegel für die postextraktive Alveole; keine Membran verwendet. Die Stelle wird mit PGA-Nähten vernäht.

Centra Teeth Extraction with SpongeGraft

Dr. Alexey Martynov, Almaty, Kasachstan

Vollständiges Video-Fallbeispiel: Installation von drei Implantaten im Oberkieferbereich, einschließlich lateraler Sinuslift. SpongeGraft wird zur Hohlraumauffüllung nach dem Membranlift verwendet. In diesem Video geht es um die Vorbereitung und den Eingriff selbst.

 

Dr. Miroshnik Vladislav, DMD, Ashdod, Israel

Ein Fallbeispiel, das eine weitere Möglichkeit der Verwendung von SpongeGraft zeigt: als Knochenfüller zur Abdeckung der freiliegenden Implantatgewinde – ohne die Membran. Nachgewiesene Knochenneubildung um die Implantate nach drei Monaten.

[Text auf dem Bild:]

Seitliche Kammaugmentation mit gleichzeitiger Implantation

Klinisches Fallbeispiel

Von Dr. Miroshnik Vladislav DMD, Spezialist für ästhetische Zahnmedizin, 36 Jahre Erfahrung. Ashdod, Israel.

Material und Methoden: DSI wird als Knochenfüller verwendet – ohne eine Barrieremembran.

Klinisches Fallbeispiel von Dr. Miroshnik Vladislav DMD
Knochenneubildung mit DSI SpongeGraft

Zeitspanne = 12 Wochen

Wie es hergestellt wird

Bei der Entwicklung von SpongeGraft bestand die Kernidee darin, Außenkollagen mit einer Rinder-Achillessehnen-Kollagenmatrix als Hülle für synthetische, bioaktive, resorbierbare Kalziumphosphatpartikel zu verwenden und dabei eine Struktur zu schaffen, die die organischen und anorganischen Bestandteile des physiologischen menschlichen Knochens nachahmt.

Das Rinder-Achillessehnen-Kollagen trägt das Knochenaugmentat und ermöglicht so eine einfache und effiziente Einbringung an die gewünschte Stelle, sodass das mühsame und zeitaufwändige Mischen und Verdichten von Knochenaugmentaten in Partikelform entfallen kann und auch die Gefahr der Auswaschung des Augmentats ausgeschlossen ist.

Das Typ-I-Kollagen fungiert als Wundverband, der nicht nur das Gerinnsel stabilisiert, sondern auch das langsam resorbierende Augmentat absorbiert und durchblutet, was für den Beginn der Knochenbildung und die frühe Angiogenese entscheidend ist.

Membranen sind nicht erforderlich. Das Material bildet seine eigene Membran, um die Heilung zu beschleunigen und die Zellmigration zu begrenzen. Infektionen und das Risiko des Auswaschens sind ausgeschlossen, da der Kollagenkegel während des Eingriffs formschlüssig in die Alveole eingesetzt wird.

Bei der Entwicklung von SpongeGraft bestand die Kernidee darin, Außenkollagen mit einer Rinder-Achillessehnen-Kollagenmatrix als Hülle für synthetische, bioaktive, resorbierbare Kalziumphosphatpartikel zu verwenden und dabei eine Struktur zu schaffen, die die organischen und anorganischen Bestandteile des physiologischen menschlichen Knochens nachahmt.

Das Rinder-Achillessehnen-Kollagen trägt das Knochenaugmentat und ermöglicht so eine einfache und effiziente Einbringung an die gewünschte Stelle, sodass das mühsame und zeitaufwändige Mischen und Verdichten von Knochenaugmentaten in Partikelform entfallen kann und auch die Gefahr der Auswaschung des Augmentats ausgeschlossen ist.

Das Typ-I-Kollagen fungiert als Wundverband, der nicht nur das Gerinnsel stabilisiert, sondern auch das langsam resorbierende Augmentat absorbiert und durchblutet, was für den Beginn der Knochenbildung und die frühe Angiogenese entscheidend ist.

Membranen sind nicht erforderlich. Das Material bildet seine eigene Membran, um die Heilung zu beschleunigen und die Zellmigration zu begrenzen. Infektionen und das Risiko des Auswaschens sind ausgeschlossen, da der Kollagenkegel während des Eingriffs formschlüssig in die Alveole eingesetzt wird.

Verwendung

Nach der Zahnextraktion und dem Standardprotokoll für Kürettage und Débridement bringen Sie den trockenen Kollagenkegel in die blutende Extraktionsstelle ein. Nähen Sie über der Stelle zu.

Das war’s. Eine Membran ist nicht erforderlich. Das Kollagen trägt das Augmentat und sorgt so für eine einfache und effiziente Einbringung an die Stelle. Dadurch entfallen die Mühe und der Zeitaufwand für das Mischen und Verdichten von partikelförmigen Augmentaten, während gleichzeitig die Gefahr des Auswaschens des Augmentats ausgeschlossen wird. Jetzt können Sie Ihrem Patienten in 12 Wochen einen neuen Termin geben und sicher sein, dass die Stelle für die Implantation bereit sein wird.

Eine schnellere Bearbeitung vom ersten Treffen bis zur Entlassung eines Kunden mit einer endgültigen Versorgung bedeutet eine bessere Bewertung Ihrer Klinik und verbessert den Cashflow. Unsere Kollagenkegel für Alveolen sind preislich konkurrenzfähig, und mit der geringeren Komplexität und den geringeren Kosten eines chirurgischen Eingriffs, multipliziert mit der schnelleren Wiederherstellung des Implantatlagers, ist dies die beste Lösung, um Ihre Zahnimplantatpraxis zu verbessern.

100 % in Israel hergestellt

Sehen Sie unsere Produktionslinie in Ashdod im Einsatz

Was Kunden sagen

Was Kunden sagen

Über DSI DENTAL

DSI DENTAL SOLUTIONS ist eines der führenden Dentalunternehmen in Israel mit einer vollständigen Produktion von Implantaten und Biomaterialien. Wir sind bekannt für unsere fortschrittliche technologische Entwicklung und unsere Produktionsanlagen nach hohen medizinischen Standards. Mit DSI erhalten Sie:

Interessiert an SpongeGraft?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, und wir werden Sie mit einem unserer Vertriebshändler in Kontakt bringen, damit Sie mehr über die einzigartigen Eigenschaften und die hervorragende Funktionalität dieses Produkts erfahren können.

Onboarding Deal

4+1 free on your first order